Unverändert gute Skibedingungen im Erzgebirge

Freitag, 4. März 2022 - Wintersportbericht

Seit Sonntag herrscht nahezu unverändertes Wetter. Die vergangenen Tage gab es viel Sonnenschein bei Nachtfrost und Temperaturen um den Gefrierpunkt tagsüber in den Kammregionen. Es sind aktuell weiterhin ca. 250 km Loipen gespurt und in einem guten Zustand. Auch viele Skigebiete bieten noch sehr gute Pistenbedingungen - seit heute ist in Sachsen fürs Skifahren kein G-Nachweis mehr erforderlich.

Schneelage: Die Schneelage hat sich seit Samstag nicht verändert. In sonnigen Bereichen hat es tagsüber zeitweise leicht getaut. Oberhalb von 800 bis 900 Metern liegt weiterhin eine überwiegend geschlossene Schneedecke, vor allem in den Wäldern. Aktuelle Schneehöhen: Zinnwald  38 cm, Fichtelberg 96 cm, Johanngeorgenstadt 45 cm, Carlsfeld 45 cm, Mühlleithen 35 cm. Viele Skipisten bieten zusätzlich Kunstschnee.

Schneehöhen je Höhenlage:

500 m 0 cm
700 m 0-5 cm
900 m 15-60 cm
1000 m 35-70 cm
Fichtelberg (1215 m) 96 cm

Skilanglauf: Skilanglauf ist immer noch sehr gut möglich im Erzgebirge und Vogtland. Oberhalb von 800 bis 900 Metern sind viele Loipen gespurt. Vor allem im westlichen Erzgebirge sind noch durchgängige Kammtouren ohne Einschränkungen machbar. Stellenweise ist der Schnee verharscht und es herrschen schnelle Bedingungen.

Osterzgebirge: Auf deutscher Seite ist zwischen Altenberg und Zinnwald im Kahleberggebiet und nahe Scharspitze gespurt. Auf tschechischer Seite ist noch die Skimagistrale zwischen Cinovec und Wittichbaude gespurt, ebenso am Pramenac. Weiter westlich sind bei Dlouha Louka im Kammbereich noch einige Loipen präpariert. Bei Seiffen/Neuhausen ist die 10-km Schwartenbergloipe noch gut nutzbar und präpariert. Übers Göhrener Tor ist ein Wechsel auf tschechische Seite möglich. Hier sind im Loipengebiet Kliny noch einzelne Loipen gespurt.
Mittleres Erzgebirge: Bei Satzung sind einzelne Loipen noch gespurt und befahrbar.
Zentralerzgebirge: Gespurt ist auf deutscher Seite ein Großteil der Loipen rund um Oberwiesenthal und Tellerhäuser. Auf tschechischer Seite ist bei Loucna, Bozi Dar, Abertamy, Horni Blatna, Pernink, Nove Hamry, Vysoka Pec und Jeleni gespurt. Die Skimagistrale ist durchgängig von Jeleni bis Bozi Dar/Horni Halze bzw. Oberwiesenthal nutzbar und gespurt.
Westerzgebirge und Vogtland: Die Kammloipe ist ab Parkplatz Kielfloßgraben bis Johanngeorgenstadt gespurt. Im Bereich Schöneck ist die Loipe nur eingeschränkt nutzbar. Bei Johanngeorgenstadt, Carlsfeld und auch Mühlleithen stehen mehrere gespurte örtliche Loipen zur Verfügung. Ebenso nutzbar und gespurt ist die Skimagistrale (KLM) zwischen Bublava und Jeleni südlich der Kammloipe. Bei Prebuz sind weitere Loipen gespurt. Bei Grünbach ist die Ganzjahresloipe präpariert, bei Erlbach ist am Hohen Brand gespurt (Bedingungen mäßig bis gut).

Ski alpin: Ab heute sind Außensportanlagen in Sachsen komplett ohne Nachweise nutzbar. Auch die Nutzung tschechischer Skigebiete ist mittlerweile problemlos möglich. Dank der kalten Temperaturen nachts wurde am Fichtelberg und bei Eibenstock sogar nochmals neuer Kunstschnee produziert. Vielfach bestehen sehr gute Bedingungen.

Derzeit in Betrieb:
Osterzgebirge: Altenberg, Schellerhau (Fr/Sa/So), Rehefeld (Sa/So)
Mittleres Erzgebirge: -
Fichtelberg-/Keilbergregion: Oberwiesenthal/Fichtelberg, Klinovec (Keilberg), Bozi Dar Novako, Bozi Dar Hranice
Westerzgebirge: Eibenstock, Carlsfeld
Vogtland: Schöneck (inkl. Sessellift), Erlbach (Mi/Fr/Sa/So), Mühlleithen
Nördlicher Erzgebirgsrand: -
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice (inkl. Sessellift), Kliny (inkl. Sessellift), Pysna, Mezihori, Medenec Alsovka
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Jachymov Naprava, Plesivec, Potucky, Pernink Velflink, Pernink Bahnhof, Bublava (inkl. Sessellift)

Die kommenden Tage ist etwas weniger Sonnenschein angekündigt bei Dauerfrost im oberen Bergland. Zeitweise ist geringfügig etwas Neuschnee möglich. Insgesamt sollte sich die Schneelage auch in der kommenden Woche kaum ändern.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2006-2022