Skilifte geöffnet und auch einige Loipen gespurt

Dienstag, 18. Januar 2022 - Wintersportbericht

Wintersport ist im Erzgebirge und Vogtland weiterhin gut möglich. Seit dem 14. Januar sind nun auch in Sachsen wieder Skilifte geöffnet. Dank Kunstschnee bestehen häufig gute Pistenverhältnisse. Auch Skilanglaufloipen sind präpariert. Hier ist die natürliche Schneehöhe weiterhin eher gering, aber häufig ausreichend.

Schneelage: Die Schneelage hat sich seit letzter Woche nur wenig verändert. Zeitweise gab es leichtes Tauwetter. Gestern Nachmittag und Abend fiel dann in Kammlagen wieder 2-7 cm Neuschnee, während es im unteren Bergland eher geregnet hat. Durch den starken Wind ist der Neuschnee ungleich verteilt. Der Altschnee von letzter Woche ist teils eisig bzw. verharscht. Aktuelle Schneehöhen: Fichtelberg 28 cm, Zinnwald 22 cm, Kühnhaide 14 cm, Geyer 10 cm, Oberwiesenthal 20 cm, Carlsfeld 22 cm, Grünbach 10 cm.

Schneehöhen je Höhenlage:

500 m 0-4 cm
700 m 5-15 cm
900 m 12-25 cm
1000 m 15-28 cm
Fichtelberg (1215 m) 28 cm

Skilanglauf: Ca. 300 km Loipen sind im Bergland derzeit gespurt. Die Bedingungen sind häufig nicht optimal aufgrund der insgesamt geringen Schneehöhen und teils recht verharschtem Altschnee. Der Neuschnee hilft, allerdings ist nicht überall frisch gespurt. Oberhalb von 800 bis 900 Metern sind die Bedingungen meist gut.

Osterzgebirge: Bei Altenberg, Zinnwald und Rehefeld sind einzelne Loipen frisch gespurt oder zumindest gewalzt. Bei Holzhau sind Höhenloipe und Nachtloipe gespurt. Bei Nassau und Hermsdorf sind Loipen befahrbar. Bei Seiffen und Neuhausen sind Sportweltloipe und Schwartenbergloipen gespurt / teils gewalzt. Auf tschechischer Seite ist bei Cinovec, Nove Mesto, Dlouha Louka und Lesna zum Teil gespurt. Frisch präpariert ist heute bei Dlouha Louka.
Mittleres Erzgebirge: Bei Rübenau, Kühnhaide, Marienberg Rätzteichgebiet und Satzung sind einzelne Loipen befahrbar. Auch bei Geyer sind Loipen befahrbar.
Zentralerzgebirge: Bei Oberwiesenthal sind die meisten Loipen gespurt. Bei Tellerhäuser ist ebenso präpariert. Bei Markersbach ist gewalzt bei mäßigen Bedingungen. Bei Bozi Dar, Abertamy, Horni Blatna, Pernink und Jeleni ist ein Großteil der Loipen frisch gespurt. Bei Loucna und Nove Hamry sind die Loipen nutzbar, aber nicht neu gespurt.
Westerzgebirge und Vogtland: Die Kammloipe ist zwischen Parkplatz Kielfloßgraben und Johanngeorgenstadt präpariert. Bei Johanngeorgenstadt, Carlsfeld, Mühlleithen, Hammerbrücke, Grünbach (Allwetterloipe frisch gespurt) und Erlbach sind weitere örtliche Loipen gewalzt/gespurt. Auf tschechischer Seite ist bei Rolava und Bublava teils frisch gespurt.

Ski alpin: Im oberen Bergland sind einige Skilifte in Betrieb.  Ohne Kunstschnee konnte nur kurzzeitig in Crottendorf und Marienberg geöffnet werden. Die Naturschneedecke ist hier doch zu gering. Im unteren Bergland (u.a. Augustusburg) ist es die letzten Tage über nicht kalt genug gewesen für eine Kunstschneeproduktion. In Sachsen wie auch in Tschechien sind die aktuellen Bedingungen zu beachten - es gilt 2G (zu Details siehe auch Häufige Fragen).

Es sind die jeweiligen Öffnungszeiten der Skigebiete zu beachten. Kleinere Skilifte sind außerhalb der Ferienzeiten zum Teil nicht täglich in Betrieb. Vor allem am Donnerstag ist recht windiges Wetter vorhergesagt, was zu kurzfristigen Einschränkungen bei einzelnen Skiliften führen kann.

Osterzgebirge: Altenberg, Holzhau, Schellerhau (Fr/Sa/So)
Mittleres Erzgebirge: Neudorf (Fr/Sa/So)
Fichtelberg-/Keilbergregion: Oberwiesenthal/Fichtelberg, Klinovec, Bozi Dar Novako, Bozi Dar Hranice
Westerzgebirge: Eibenstock, Carlsfeld (Fr/Sa/So)
Vogtland: Schöneck, Erlbach (Mi/Fr/Sa/So)
Nördlicher Erzgebirgsrand: -
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice (inkl. Sessellift), Kliny (ohne Sessellift), Medenec Alsovka
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Plesivec, Potucky, Bublava (inkl. Sesselift)

Am Mittwochabend und am Donnerstag ist nochmals Neuschnee angekündigt. Insgesamt sollten sich dadurch die Bedingungen verbessern.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2006-2022