Nach Neuschnee wieder Verbesserung der Wintersportbedingungen

Samstag, 7. März 2020 - Wintersportbericht

In der Nacht von Freitag auf Samstag gab es in Kammlagen oberhalb von 900 Metern verbreitet 8-15 cm Neuschnee. Dadurch haben sich die Wintersportbedingungen zumindest in Kammlagen wieder verbessert.

Schneelage: Ab ca. 600 Metern ist derzeit eine Schneedecke vorhanden. Oberhalb von 900 Metern liegt in geschützten Lagen noch etwas Altschnee, darüber ca. 10 cm Neuschnee (etwas mehr im Westerzgebirge und Vogtland, etwas weniger im Osterzgebirge). Deutlich mehr Schnee liegt in Höhenlagen ab 1100 Metern, allerdings auch nicht überall gleich verteilt.

Schneehöhen je Höhenlage (Naturschnee):

500 m 0-2 cm
700 m 4-10 cm
900 m 10-30 cm
1000 m 12-40 cm
Fichtelberg (1215 m) 60 cm

Einige Skipisten bieten zusätzlich Kunstschnee.

Skilanglauf: Aktuell sind ca. 100 Kilometer Loipen gespurt. Gute Skilanglaufbedingungen bestehen auf gut befestigten Waldwegen oberhalb von 900 bis 1000 Metern.

Osterzgebirge: In höchsten Kammlagen sind Skilanglauftouren eingeschränkt möglich. Bei Seiffen ist eine kleine Loipe in der Sportwelt Preußler gespurt.
Mittelerzgebirge:
Zentralerzgebirge: Bei Oberwiesenthal unmittelbar am Fichtelberg sind einige Loipen neu gespurt. Mit Ausnahme der Panoramaloipe im unteren Bereich bestehen überwiegend gute, oberhalb von 1100 Metern sehr gute Bedingungen. Aufgrund der FIS Junioren Weltmeisterschaften kommt es derzeit zu Einschränkungen im Bereich des Skistadions. Der Parkplatz an der Skiarena kann nicht genutzt werden. Ein Einstieg ist beispielsweise am Grenzübergang der Bundesstraße nahe Neues Haus oder am Parkplatz an der Himmelsleiter gut möglich. Bei Tellerhäuser ist nicht gespurt. Als Einstiegspunkt in die Loipen von Bozi Dar eignet sich der dortige Parkplatz trotzdem gut. Auf tschechischer Seite ist bei Bozi Dar gespurt mit guten Bedingungen auf den befestigten Waldwegen nahe Gottesgaber Spitzberg und befriedigenden Bedingungen auf unbefestigten Waldwegen und den ortsnahen Wegen. Weiter westlich ist bei Pernink, Abertamy und Horni Blatna gespurt. Auch die Skimagistrale zwischen Jeleni und Bozi Dar ist überwiegend gespurt.
Westerzgebirge und Vogtland: Die besten Bedingungen im Westerzgebirge bestehen im Bereich Carlsfeld. Die Kammloipe ist von Johanngeorgenstadt bis zum Sattel Rammelsberg (Abzweig Sachsengrund) gespurt, weiter bis Mühlleithen ist gewalzt. Die Rollerbahn bei Johanngeorgenstadt ist gewalzt, die Ortsloipen von Carlsfeld sind gespurt, die Kielloipen bei Mühlleithen  sind präpariert und auch bei Grünbach ist die Allwetterloipe gewalzt. Auch die Skimagistrale (KLM) im Bereich Bublava Richtung Rolava ist gespurt.

Tellerhäuser Skiwanderweg nahe Bächelhütte am Samstag

Ski alpin: Am Fichtelberg und am Keilberg bestehen überwiegend gute bis sehr gute Bedingungen. Auch einige weitere Skigebiete sind geöffnet.

Osterzgebirge:
Mittelerzgebirge:
Nördlicher Erzgebirgsrand:
Fichtelberg-/Keilbergregion: Fichtelberg/Oberwiesenthal, Keilberg/Klinovec, Bozi Dar Novako, Bozi Dar Hranice / Za Prahou
Westerzgebirge: Carlsfeld (Sa/So)
Vogtland: Mühlleithen (Sa/So)
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice, Kliny (ohne Sessellift)
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Plesivec, Pernink, Potucky, Bublava (ohne Sessellift)

Bitte beachten Sie auch die tagesaktuellen Informationen einzelner Skigebiete.

Auch für Sonntag ist gutes Wintersportwetter vorhergesagt. Es wird aber wieder etwas milder. Am Montag soll neuer Niederschlag nur oberhalb von 1000 Metern durchgängig als Schnee fallen. Ab Mittwoch ist es dann wahrscheinlich wieder mild mit Regen zeitweise bis hinauf zum Fichtelberg.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2005-2020