Nach Neuschnee wieder gute Bedingungen

Freitag, 28. Februar 2020 - Wintersportbericht

Auch weiterhin wechseln die Wetterverhältnisse schnell. Nachdem Regen und mildes Wetter bis Dienstag den noch verhandenen Altschnee in Kammlagen fast komplett wegschmelzen ließ, sorgt Neuschnee nun wieder für regional gute Wintersportbedingungen. Einige Loipen konnten neu gespurt werden und auch die Auswahl an geöffneten Skigebieten und Skiliften ist wieder größer.

Schneelage: Die Neuschneemengen seit Mittwoch betragen in Kammlagen 15 bis 20 cm. Das ist nicht besonders viel, vor allem weil nur in geschützten Kammlagen oberhalb von 900 Metern stellenweise noch etwas Altschnee als fester Grund vorhanden ist. Auf dem Fichtelberg wurde heute der bisher höchste Messwert der Saison erreicht. Aktuelle Schneehöhen: Zinnwald 17cm, Fichtelberg 52cm, Carlsfeld 15cm.

Schneehöhen je Höhenlage (Naturschnee):

500 m 0-5 cm
700 m 5-10 cm
900 m 10-22 cm
1000 m 12-25 cm
Fichtelberg (1215 m) 52 cm

Einige Skipisten bieten zusätzlich Kunstschnee.

Skilanglauf: Aktuell sind ca. 100 Kilometer Loipen frisch gespurt. Für optimale Loipenverhältnisse wären 10 cm mehr Schnee besser, aber insgesamt sind die Bedingungen durchaus gut. Am Fichtelberg beginnt heute die Nordische Ski Junioren Weltmeisterschaft.

Osterzgebirge: Im Kahleberggebiet oberhalb von Altenberg sind einzelne Waldschneisen gewalzt. Bei Holzhau sind einzelne Strecken gewalzt. Bei Nassau ist die Nachtloipe mit dem Motorschlitten gespurt. Bei Seiffen und Neuhausen sind einzelne Loipen gewalzt. Bei Dlouha Louka ist aktuell eine kleine Loipe mit dem Motorschlitten gespurt. Bis morgen früh sollen dann noch mehr Strecken präpariert werden.
Mittelerzgebirge:
Zentralerzgebirge: Bei Oberwiesenthal sind Loipen frisch gespurt. Ebenso gespurt ist auf tschechischer Seite. Bei Bozi Dar (inkl. Anschluss Tellerhäuser, Deutsches Gehau und Halbemeile) ist präpariert, ebenso zwischen Abertamy, Horni Blatna und Pernink. Die Skimagistrale ist zwischen Jeleni und Bahnhof Pernink gespurt.
Westerzgebirge und Vogtland: Die Kammloipe ist zwischen Parkplatz Kielfloßgraben und Johanngeorgenstadt frisch gespurt/gewalzt bei guten Bedingungen. Bei Carlsfeld sind auch örtliche Loipen gespurt/gewalzt. Die Skimagistrale (KLM) ist zwischen Bublava und Jeleni gespurt/gewalzt. Auch die Kielloipen bei Mühlleithen sind gut fahrbar. Die Allwetterloipe bei Grünbach ist gewalzt. Auch die Loipe am Hohen Brand bei Erlbach ist gewalzt.

Kammloipe im Bereich Carlsfeld am Freitag, 28.02.2020

Ski alpin: Die Bedingungen haben sich dank des Neuschnees auch auf vielen Pisten verbessert. Einige Skigebiete konnten wieder öffnen.

Osterzgebirge: Altenberg, Geising (am Samstag), Holzhau
Mittelerzgebirge:
Nördlicher Erzgebirgsrand:
Fichtelberg-/Keilbergregion: Fichtelberg/Oberwiesenthal, Keilberg/Klinovec, Bozi Dar Novako, Bozi Dar Hranice
Westerzgebirge: Carlsfeld (am Samstag)
Vogtland: Mühlleithen
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice, Bournak, Kliny (ohne Sessellift), Cesky Jiretin (am Samstag)
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Plesivec, Pernink, Potucky, Bublava (ohne Sessellift)

Bitte beachten Sie auch die tagesaktuellen Informationen einzelner Skigebiete.

Leider ist ab morgen schon wieder recht mildes Wetter vorhergesagt. Aufgrund der eher geringen Neuschneemenge könnten sich die Bedingungen dann schon wieder merklich verschlechtern. Die darauffolgenden Tage bleibt es in höchsten Kammlagen wohl überwiegend frostig.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2005-2020