Mildes Wetter verschlechtert Bedingungen deutlich

Dienstag, 18. Februar 2020 - Wintersportbericht - aktuelle Bedingungen / geöffnete Skilifte / Loipenbericht / Schneelage / Wetter

Das milde Wetter der vergangenen Tage hat die Wintersportbedingungen vielerorts deutlich verschlechtert.

Schneelage: In Kammlagen oberhalb von 800 bis 1000 Metern existiert noch Altschnee. Die Schneedecke ist jedoch durchbrochen. Aktuelle Schneehöhen: Zinnwald 18cm, Fichtelberg 35cm, Carlsfeld 15cm.

Schneehöhen je Höhenlage (Naturschnee):

500 m 0 cm
700 m 0 cm
900 m 0-20 cm
1000 m 0-25 cm
Fichtelberg (1215 m) 35 cm

Einige Skipisten bieten zusätzlich Kunstschnee.

Skilanglauf: Aktuell ist Skilanglauf nur noch eingeschränkt in geschützten Kammlagen möglich. Die besten Bedingungen für Skilanglauf herrschen noch unmittelbar am Fichtelberg bei Oberwiesenthal. Unter Einschränkungen sind noch Skitouren ab Weitersglashütte/Carlsfeld auf der Kammloipe möglich sowie auf der Skimagistrale nahe Kranichseegebiet. Auch in geschützten Lagen bei Bozi Dar und höchsten Kammlagen des Osterzgebirges ist Skilanglauf noch stellenweise möglich. Frisch gespurt ist derzeit nicht.

Ski alpin: Auch einige Skilifte mussten ihren Betrieb einstellen. Eine größere Pistenauswahl besteht weiterhin am Keilberg und am Fichtelberg. Recht gute Bedingungen mit guter Schneegrundlage bietet derzeit noch Potucky.

Osterzgebirge:
Mittelerzgebirge:
Nördlicher Erzgebirgsrand:
Fichtelberg-/Keilbergregion: Fichtelberg/Oberwiesenthal, Keilberg/Klinovec, Bozi Dar Novako, Bozi Dar Hranice/Za Prahou
Westerzgebirge:
Vogtland: Mühlleithen
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice, Kliny (ohne Sessellift), Mezihori, Medenec
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Plesivec, Pernink, Potucky, Bublava (ohne Sessellift)

Bitte beachten Sie auch die tagesaktuellen Informationen einzelner Skigebiete. Bei etwas Neuschnee können manche Gebiete wieder öffnen.

In Kammlagen sind heute einzelne Schneeschauer möglich. Morgen sind ca. 5 cm Neuschnee vorhergesagt, ähnlich am Freitag ehe es am Wochenende wieder mild werden soll.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2005-2020