Gute Wintersportbedingungen im Erzgebirge, 500 Kilometer Loipen gespurt

Freitag, 7. Februar 2020 - Wintersportbericht - aktuelle Bedingungen / geöffnete Skilifte / Loipenbericht / Schneelage / Wetter

Derzeit herrschen gute Wintersportbedingungen im Bergland oberhalb von 600 bis 850 Metern nach den Schneefällen am Montag und Dienstag. Erstmals in dieser Wintersaison ist Skilanglauf in Kammregionen möglich. Auch einige kleinere Schlepplifte ohne Kunstschneeproduktion sind in Betrieb.

Schneelage: Der Unterschied in der Schneehöhe zwischen Fichtelberg und einigen Gebieten in 800 Meter Höhe ist aktuell nicht allzu groß. Der Schnee ist zum Teil verweht und nicht gleichmäßig verteilt. In der Region Marienberg und Seiffen ist in vergleichbarer Höhe etwas mehr Schnee gefallen als im Westerzgebirge. Vor allem im Vogtland ist die Schneehöhe geringer. Aktuelle Schneehöhen: Zinnwald 35cm, Fichtelberg 43cm, Carlsfeld 25cm.

Schneehöhen je Höhenlage (Naturschnee):

500 m 2-10 cm
700 m 8-22 cm
900 m 15-35 cm
1000 m 30-40 cm
Fichtelberg (1215 m) 43 cm

Einige Skipisten bieten zusätzlich Kunstschnee.

Skilanglauf: Aktuell sind ca. 500 Kilometer Loipen im Gebirgsraum gespurt. Je nach Region ist ab ca. 650 bis 800 Meter Höhe gespurt. Die Schneelage ist nicht überall optimal, da der Untergrund feucht und nicht gut durchgefroren ist.

Osterzgebirge: Gespurt ist bei Altenberg und Zinnwald mit Anschlüssen nach Schellerhau und Rehefeld. Bei Hermsdorf ist teilweise gespurt. Bei Holzhau ist Skilanglauf eingeschränkt möglich. Bei Seiffen und Neuhausen ist fast das gesamte Loipennetz gespurt (Ortsloipe, Sportweltloipe, Schwartenbergloipen). Auf tschechischer Seite ist die Skimagistrale Cinovec – Nove Mesto gespurt, ebenso gespurt ist bei Adolfov, Dlouha Louka, Kliny (inkl. Anschlüsse nach Seiffen über Göhrener Tor und Mnisek) und Lesna (ca. 25km rund um Lesna). Zum Wochenende sollen weitere Loipen bei Nove Mesto und Richtung Mückentürmchen gespurt werden. Hinweis: auf Skimapa.cz werden derzeit nicht alle gespurten Loipen wie in der Vergangenheit angezeigt, ebenso wenig auf der KBS-Seite.
Mittleres Erzgebirge: Bei Marienberg Gelobtland, Rübenau und Satzung sind einzelne Loipen gespurt.
Zentrales Erzgebirge: Bei Oberwiesenthal, Tellerhäuser und Breitenbrunn/Rabenberg ist gespurt. Bei Markersbach ist die Hundsmartertrasse teilweise gespurt. Auf tschechischer Seite ist bei Bozi Dar (inkl. Anschluss Breitenbrunn), Abertamy, Pernink, Horni Blatna, Jeleni und Nove Hamry gespurt. Die Skimagistrale ist zwischen Jeleni und Bozi Dar durchgängig gespurt.
Westerzgebirge und Vogtland: Die Kammloipe ist zwischen Parkplatz Kilefloßgraben und Johanngeorgenstadt gespurt. Die Skimagistrale (KLM) zwischen Bublava und Jeleni ist gespurt. Die örtlichen Loipen von Johanngeorgenstadt (teilweise), Carlsfeld und Mühlleithen (teilweise) sind gespurt. Bei Grünbach ist die Allwetterloipe gewalzt, bei Hammerbrücke die Ortsloipe gewalzt.

Ski alpin: Dank des Neuschnees können einige kleinere Skilifte öffnen. Auch hier gilt aber, dass die Schneedecke nicht überall für optimale Bedingungen reicht. Am Keilberg und am Fichtelberg sind die Bedingungen wieder gut.

Osterzgebirge: Altenberg, Rehefeld, Holzhau
Mittelerzgebirge: Seiffen, Pobershau, Marienberg, Arnsfeld, Königswalde, Crottendorf, Neudorf
Nördlicher Erzgebirgsrand: –
Fichtelberg-/Keilbergregion: Fichtelberg/Oberwiesenthal, Keilberg/Klinovec, Bozi Dar Novako, Bozi Dar Hranice/Za Prahou
Westerzgebirge: Carlsfeld, Eibenstock
Vogtland: Mühlleithen, Schöneck, Erlbach
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice, Bournak, Cesky Jiretin, Kliny (ohne Sessellift)
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Plesivec, Pernink, Potucky, Bublava (ohne Sessellift)

Bitte beachten Sie auch die tagesaktuellen Informationen einzelner Skigebiete.

Am Wochenende wird es etwas milder. Ab Sonntagabend ist starker Wind vorhergesagt.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2005-2020