Etwas Neuschnee im April

Freitag, 1. April 2022 - Wintersportbericht

Nach mehreren Wochen mit fast ausschließlich niederschlagsfreier Witterung, ist nun wieder der Winter ins obere Erzgebirge zurückgekehrt. Die Neuschneemengen betragen rund 5 cm.  Das allein reicht nicht für gute Skibedingungen. Stellenweise ist Skilanglauf zusammen mit übrig gebliebenem Altschnee noch möglich. Im Skigebiet am Fichtelberg ist dieses Wochenende Saisonabschluss. Am Keilberg auf tschechischer Seite besteht noch ein recht umfangreiches Pistenangebot.

Schneelage: In Kammlagen oberhalb von 800 Metern beträgt die Neuschneemenge 3 bis 8 cm. In geschützten Bereichen oberhalb von 900 Metern ist stellenweise noch eine feste Altschneegrundlage vorhanden. Auf dem Fichtelberg beträgt die natürliche durchschnittliche Schneehöhe rund 63 cm.

Skilanglauf: Skilanglauf ist nur noch stellenweise möglich. Heute wurde am Fichtelberg nochmals die Höhenloipe im Bereich der Wellenschaukel frisch gespurt. Auf den Oberwiesenthaler Eliteloipen finden dieses Wochenende die deutschen Meisterschaften im Skilanglauf statt. Eine touristische Nutzung ist daher am Wochenende nicht möglich. Bei Carlsfeld ist Skilanglauf auf der Kammloipe und nahe der Talsperre eingeschränkt möglich - neu präpariert ist nicht. Auf tschechischer Seite ist die Skimagistrale zwischen Pernink Bahnhof und Jeleni am Samstag nochmals präpariert worden.

Ski alpin: Am Fichtelberg ist dieses Wochenende letztmalig Skifahren möglich. Am Keilberg (Klinovec) ist geplant bis Ostern Skilifte und Skipisten geöffnet zu haben.

Derzeit in Betrieb: Oberwiesenthal/Fichtelberg (bis Sonntag), Klinovec (Keilberg), Bozi Dar Novako,

Am Wochenende bleibt es recht kalt vor allem Samstag mit etwas Schneefall. Nächste Woche wird es dann wieder milder.

(aktualisiert am 02.04.2022)

© wintersport-im-erzgebirge.de 2006-2022