Ausgezeichnete Schneelage für Anfang Dezember

Samstag, 2. Dezember 2023 - Wintersportbericht

Seit 8 Tagen ist der Winter eingekehrt im Erzgebirge. Vielfach werden Schneehöhen gemeldet, die es Anfang Dezember seit mindestens 15 Jahren nicht mehr gegeben hat. Skilanglauf ist verbreitet sehr gut möglich. Auch für Abfahrtsski stehen viele Skipisten zur Verfügung, allerdings ist hier das Angebot noch eingeschränkt wegen noch nicht umfangreich möglicher Kunstschneeproduktion in der vergangenen Woche.

Schneelage: Die Schneehöhen oberhalb von 800 Metern betragen ca. 40 bis 50 cm. Es handelt sich in Kammlagen vielfach um Pulverschnee. In der Tendenz sind die Schneehöhen im Osterzgebirge etwas geringer als im Westerzgebirge. Aktuelle Schneehöhen: Zinnwald 52 cm, Neuhermsdorf 29 cm, Holzhau 30 cm, Marienberg 22 cm, Kühnhaide 38 cm, Annaberg-Buchholz 31 cm, Oberwiesenthal 50 cm, Fichtelberg 70 cm, Schwarzenberg Bermsgrün 25 cm, Carlsfeld 45 cm, Schneckenstein 45 cm.

Schneehöhen je Höhenlage:

500 m 10-20 cm
700 m 18-35 cm
900 m 40-55 cm
1000 m 40-55 cm
Fichtelberg (1215 m) 70 cm

Skilanglauf: Viele Loipen sind frisch gespurt. Mancherorts bestehen noch Einschränkungen wegen Forstarbeiten. Im unteren Bergland sind die Schneehöhen teilweise noch nicht ausreichend oder der Untergrund noch recht feucht. Die Kammloipe ist mittlerweile durchgehend gespurt. Insgesamt sind über 800 km Loipen dieses Wochenende im Erzgebirge und Oberen Vogtland präpariert.

Osterzgebirge: Gespurt ist bei Altenberg, Zinnwald, Hirschsprung und Rehefeld. Teilweise bestehen im Altenberger Loipennetz noch Einschränkungen wegen Forstarbeiten. Gespurt ist zudem bei Neuhermsdorf, Hermsdorf, Holzhau, Nassau, Frauenstein, Seiffen und Neuhausen. Zwischen Altenberg und Holzhau ist die Loipe durchgängig gespurt (inkl. Bahndammloipe, Einschränkungen östlich von Rehefeld). Auch bei Linda in der Region Freiberg ist gespurt, ebenso bei Großwaltersdorf/Eppendorf/Mittelsaida. Auf tschechischer Seite ist bei Sneznik, Tisa, Petrovice, Adolfov, Cinovec, Nove Mesto, Dlouha Louka, Kliny (teils Einschränkungen wegen Forstarbeiten am Wolkenberg) und Lesna gespurt. Die Skimagistrale ist von Dlouha Louka bis Sneznik fast durchgehend präpariert. Vor allem für die Bereiche im Elbsandsteingebirge ist das eher selten.
Mittleres Erzgebirge: Gespurt ist bei Olbernhau, Rübenau, Marienberg Gelobtland (nur sehr eingeschränkt), Kühnhaide, Satzung, Jöhstadt, Geyer, Ehrenfriedersdorf, Schlettau sowie Annaberg-Buchholz (ab Frohnau bzw. Pöhlberg). Die Einsiedler Loipe bei Chemnitz ist gespurt.
Zentralerzgebirge: Das Loipennetz im zentralen Erzgebirge ist sehr umfangreich gespurt. Nur wenige Loipen sind nicht präpariert. Gespurt ist bei Oberwiesenthal, Tellerhäuser, Crottendorf, Neudorf, Bärenstein, Markersbach und Breitenbrunn. Auf tschechischer Seite ist bei Bozi Dar, Jachymov, Abertamy, Horni Blatna, Bludna, Pernink, Potucky, Jeleni, Nejdek und Vysoka Pec/Rudne gespurt. Die Skimagistrale ist zwischen Pernink und Bozi Dar/Oberwiesenthal gespurt. Auch bei Medenec ist gespurt. Die Skimagistrale auf der Straße Horni Halze - Loucna wird diesen Winter leider nicht zur Verfügung stehen (Straße wird geräumt).
Westerzgebirge und Vogtland: Die Kammloipe ist seit heute durchgehend gespurt. Weitere örtliche Loipen bestehen bei Johanngeorgenstadt, Carlsfeld, Mühlleithen, Klingenthal, Hammerbrücke, Tannenbergsthal, Schneckenstein, Muldenberg, Grünbach, Schöneck und Erlbach. Weitere gespurte Loipen findet man im Westerzgebirge bei Pöhla, Grünhain-Beierfeld am Spiegelwald und Schönheide am Kuhberg (gewalzt). Auf tschechischer Seite ist zwischen Bublava und Jeleni die Skimagistrale gespurt - aufgrund von Forstarbeiten nicht auf der gewohnten Straße zwischen Rolava und Jeleni sondern über den Hirschenstander Pass. Ebenso gespurt ist bei Prebuz.

Loipe bei Hermsdorf am 30.11.2023

Loipe bei Hermsdorf im Osterzgebirge am 30.11.2023

Ski alpin: Die großen Skigebiete Oberwiesenthal, Klinovec, Kliny, Plesivec, Bublava, Schöneck und auch Eibenstock haben dieses Wochenende noch nicht geöffnet. Hier wird derzeit weiter beschneit. Saisoneröffnung am Fichtelberg und bei Eibenstock ist am 06. Dezember. Am Keilberg startet die Saison am Freitag den 08.12.2023. Viele kleinere Skigebiete haben bereits geöffnet, unter anderem auch Rehefeld im Osterzgebirge.

Osterzgebirge: Altenberg, Schellerhau, Rehefeld (inkl. Sessellift), Hermsdorf (So), Holzhau
Mittleres Erzgebirge: Seiffen, Olbernhau, Lengefeld, Marienberg, Arnsfeld (So), Herold, Ehrenfriedersdorf (So), Königswalde, Geyersdorf (So), Crottendorf, Bärenstein
Fichtelberg-/Keilbergregion: Bozi Dar Novako
Westerzgebirge: Wildenthal, Stützengrün
Vogtland: Erlbach (nur kleiner Lift)
Nördlicher Erzgebirgsrand: Augustusburg, Stollberg (So)
Westliches Böhmisches Erzgebirge: Potucky, Kraslice Saporo
Östliches Böhmisches Erzgebirge: Telnice (nur kleine Skipisten), Bournak (inkl. Slalompiste), Cesky Jiretin (So)
Elbsandsteingebirge: Sebnitz, Rugiswalde

Die jeweiligen Öffnungszeiten sind zu beachten. Nicht jeder Skilift ist derzeit täglich wochentags geöffnet.

Anfang der kommenden Woche wird es milder. Noch bestehen große Unsicherheiten, inwieweit Tauwetter eintritt oder sich die Kälte überwiegend halten kann.

© wintersport-im-erzgebirge.de 2006-2023