⇒ StartseiteSkilanglauf ⇒ Osterzgebirge
 
   
 
        
Startseite
  wintersport-im-erzgebirge.de Facebook-Seite StartseiteKarteÜbersicht Ski AlpinLoipenübersichtSonstiger WintersportSkischulenTipps | LinksGästebuchKontakt 

  • » Schnellsuche




Loipen Osterzgebirge


Das Osterzgebirge besitzt ein sehr gut ausgebautes und miteinander verbundenes Loipennetz, welches von Altenberg bis Sayda bzw. Seiffen reicht. Die Wintersportzentren dieser Region sind Altenberg und Holzhau. Die Osterzgebirgsloipe als Kamm- bzw. Grenzloipe auf deutschem Gebiet verbindet beide Orte. Besonders an den Wochenenden wird das Osterzgebirge von vielen Wochenendausflüglern aus Dresden besucht.

Es lohnt sich auch ein Ausflug nach Tschechien. Wintergrenzübergänge machen kombinierte Skiwanderungen leicht möglich. Die Loipen von Lesna, Kliny, Dlouha Louka, Nove Mesto und Adolfov werden regelmäßig gespurt und sind in der Initiative "Krusnohorska Bila Stopa" (Weiße Spur des Erzgebirges) zusammengeschlossen. Da der Gebirgskamm überwiegend auf tschechischer Seite verläuft, bieten die Loipen eine recht hohe Schneesicherheit. Die erzgebirgische Skimagistrale (KLM) verbindet die Orte.

Insgesamt sind über 400 km miteinander verbundene Loipen bei entsprechender Schneelage im Osterzgebirge und östlichen Mittleren Erzgebirge gespurt, wovon etwa die Hälfte der Strecken auf deutscher Seite zu finden ist. Es ist damit das größte Loipennetz im gesamten Erzgebirgsraum.


Osterzgebirge
 

In Deutschland:
- Loipen Altenberg (mit Schellerhau, Bärenfels, Hirschsprung, Oberbärenburg und Bärenstein)
- Loipen Zinnwald-Georgenfeld
- Loipen Rehefeld-Zaunhaus
- Loipen Hermsdorf und Neuhermsdorf
- Loipen Holzhau
- Loipen Nassau
- Loipen Frauenstein
- Loipen Sayda
- Loipen Seiffen und Neuhausen
  
In der Tschechischen Republik:
- Loipen Tisa
- Loipen Adolfov und Telnice
- Loipen Fojtovice und Mückenberg 
- Loipen Nove Mesto, Moldava und Cinovec (Skigebiet Bournak)
- Loipen Dlouha Louka 
- Loipen Kliny und Mnisek 
- Loipen Lesna




Hinweis zur Loipencharakteristik:

Allgemeine Schneesicherheit

Neben der Höhenlage (in der Regel gilt der tiefste Punkt der Strecke als Gradmesser) kann es auch eine Rolle spielen, ob durch Sonne, Wind oder Föhneinfluss der Schnee weniger lang liegen bleibt.
Windgeschützte Loipen im Wald auf breiten Wegen bieten meist die höchste Schneesicherheit. Die Angaben sind in Relation zur allgemeinen Höhenlage des Erzgebirges als Mittelgebirge zu sehen. Absolute Schneesicherheit gibt es auch im Januar nicht.

nicht schneesicher nicht schneesicher
weniger schneesicher weniger schneesicher                                                        
relativ schneesicher relativ schneesicher
schneesicher schneesicher
sehr schneesicher sehr schneesicher


Allgemeine Loipenqualität

Das wichtigste Kriterium ist die Häufigkeit der maschinellen Präparation, vorausgesetzt es liegt genug Schnee. Eine Rolle spielt aber auch, ob moderne Doppelspuren gezogen werden oder nur mit einem Motorschlitten die Loipe aufgefahren wird.
Achtung! Die Bewertung sagt nichts über den aktuellen Loipenzustand aus. Aktuelle Skilanglaufinformationen findet man auf der Startseite oder den verlinkten Internetseiten.

in der Hauptsaison täglich / sehr häufig mit modernen Fahrzeugen gespurt der Hauptsaison täglich / sehr häufig mit modernen Fahrzeugen gespurt
häufig, mit modernen Fahrzeugen gespurt häufig, mit modernen Fahrzeugen gespurt
regelmäßig gespurt regelmäßig gespurt
meist nur an Wochenenden / Hauptsaison gespurt meist nur an Wochenenden / Hauptsaison gespurt
selten und unregelmäßig gespurt selten und unregelmäßig gespurt
keine Angabe zuverlässige Informationen fehlen, möglicherweise wird nicht mehr maschinell gespurt


Schwierigkeitsgrad

Der hier angegebene Schwierigkeitsgrad kann von der offiziellen Ausschilderung abweichen. Einfache Loipen sind in der Regel für Anfänger geeignet, während mittelschwere Loipen die Fähigkeit zum Bremsen voraussetzen. Schwere Loipen sollten nur erfahrene Läufer in Angriff nehmen.



 
© 2006-2016 by wintersport-im-erzgebirge.de